Online Broker für Österreich – Wertpapierdepot Vergleich

Aktien und andere Wertpapiere werden besser über einen Online Broker gehandelt. Wer sein Depot online führt, bleibt unabhängig und befindet sich in der Lage, seine Orders jederzeit aufzugeben. Außerdem profitieren Anleger von niedrigen Kosten, die im Gegenzug höhere Renditen versprechen. Machen deshalb auch Sie den Vergleich, um hier den passenden Broker für Trading in Österreich zu finden.

Unsere Empfehlung:

  • 100 € Startbonus bei Kontoeröffnung
  • Das Konto und das Depot werden generell KOSTENFREI geführt
  • Flat Fee = Festpreise
  • Handeln wie ein Profi: Aktien, Fonds, Optionsscheine, Zertifikate, ETF’s, CFD und FX

flatex Online Broker

Ordervolumen
Euro
Order pro Jahr
Order
Anteil Order über Internet
Durchschnittl. Depotvolumen
Euro
Ordervolumen: {ordervolumen} € / Order pro Jahr: {orderanzahl} Order
* Kosten pro Jahr, berechnet auf Basis der aktuellen Konditionen vom 27.06.2016. Bei Wertpapiertransaktionen können zusätzlich zu den Bankgebühren fremde Spesen anfallen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Besser auf einen Online Broker setzen

Österreichische Bankkunden gelten gegenüber ihren Hausbanken als besonders treu. Es ist daher nicht überraschend, dass Aktienkäufe und andere Wertpapiergeschäfte größtenteils über Regionalbanken abgewickelt werden. Hierzu suchen Privatanleger Bankfilialen auf oder erteilen Orderaufträge via Telefon.

Zeitgemäß ist diese Vorgehensweise jedoch nicht mehr. Wer Aktien kaufen möchte, erledigt dies lieber selbst. Der Wertpapierhandel über das Internet bringt enorme Vorteile mit sich, die letztlich so deutlich ausfallen, dass engagierte Anleger im Grunde über gar keine andere Wahl verfügen. Konkret ist es um die Vorteile wie folgt bestellt:

  • Schnellere Orderausführung: Beim Trading geht es vor allem um Zeit. Wertpapier-Orders sollen möglichst schnell ausgeführt werden. Je mehr Zeit zwischen Order-Aufgabe und Ausführung verstreicht, desto größere Renditeverluste drohen. Daher ist es einfach sinnvoll, Orders über das Web selbst aufzugeben.
  • Niedrigere Orderkosten: Die bereits angesprochenen Kostenunterschiede sind nicht zu unterschätzen. Online Broker sind diesbezüglich meist sehr viel günstiger, was wiederum die Rendite verbessert. Zwar lassen sich Orderkosten zu gewissen Teilen steuerlich geltend machen, doch je niedriger die Kosten, desto besser ist dies für die Gesamtrendite.
  • Wertpapiere jederzeit handeln: Regionale Banken wissen mit ihren Öffnungszeiten nicht zu überzeugen, zumal Wertpapiere mittlerweile fast rund um die Uhr gehandelt werden. Wer an die Öffnungszeiten seiner Bank oder gar die Erreichbarkeit eines einzelnen Beraters gebunden ist, kann etliche Trading-Chancen nicht nutzen.

Wertpapierdepot beim richtigen Broker eröffnen

Wir bieten unseren Depot Vergleich nicht grundlos an, schließlich können Anleger aus Österreich zwischen mehreren Anbietern wählen. Deren Leistungen und Konditionen weisen jedoch Unterschiede auf, die eine gezielte Auswahl umso wichtiger machen. Nachfolgend zeigen wir, worauf beim Auswählen eines Online Brokers zu achten ist.

  • Konditionsunterschiede: Beim Trading spielen die anfallenden Gebühren eine große Rolle. Allerdings können Depotgebühren, Kontoführungsgebühren und Orderkosten je nach Broker stark schwanken. Zumal Kostenunterschiede nicht nur die Privatanleger betreffen, die Aktien kaufen möchten. Auch beim Investieren in Fonds sowie beim Abschluss von Sparplänen gelten teilweise enorme Gebührenunterschiede.
  • Auswahl an Wertpapieren: Es geht nicht immer nur um Aktien. Einige Investoren möchten Fondsanteile erwerben, Zertifikate handeln oder gar mit Optionsscheinen spekulieren. Je nach Broker kann deren Auswahl jedoch begrenzt sein. Zumal dies keinesfalls nur für das Spektrum an handelbaren Finanzprodukten gilt, sondern beispielsweise auch für die Anzahl an Ländern, die als Märkte in Frage kommen.
  • Service: Obwohl es beim Online Brokerage darum geht, Geldanlagen selbst zu tätigen, kann es zeitweise erforderlich sein, eine Kundenbetreuung in Anspruch zu nehmen. Auch hier unterscheiden sich die Anbieter für Wertpapierdepots.
  • Trading-Kanäle: Zunehmend mehr Anleger greifen beim Trading nicht mehr auf ihren PC zurück, sondern nutzen stattdessen ihre Tablets und Smartphones. Wer häufig unterwegs ist und während dieser Zeit handeln möchte, sollte diesen Punkt beim Vergleichen der einzelnen Depots unbedingt berücksichtigen.

Depot Vergleich für Österreich

Angesichts der zahlreichen Unterschiede, die zwischen den einzelnen Brokerage Angeboten bestehen, führt am Depot Vergleich kein Weg vorbei. Allerdings ist es wenig sinnvoll, die Leistungen und Konditionen verschiedener Online Broker selbst zu recherchieren. Dies wäre an einen hohen Aufwand gekoppelt. Besser ist es, unseren Online-Vergleich zu nutzen. Wir haben alle wesentlichen Punkte aufbereitet und vereinfachen somit die Entscheidung.

Alle relevanten Daten über die einzelnen Anbieter für Wertpapierdepots in Österreich finden Sie in unserem Vergleich. Nutzen Sie daher die Möglichkeit, die Depots genau unter die Lupe zunehmen, um dann zu entscheiden, welcher Broker am besten zu Ihnen passt. Immerhin geht es um viel, nämlich um Ihr Geld und Ihre künftigen Renditen.